Ein Leitfaden für Autoren und Schriftsteller

SchriftstellerSchreiben ist für Schriftsteller und Autoren ein perfektes Ventil und ohne Talent lassen sich die Buchstaben und Worte nur schwer zu informativen oder spannenden Kapiteln zusammenfassen, doch auch der beste Autor braucht einen Leitfaden, an den er sich halten kann. Da jeder Mensch anders ist, gibt es auch verschiedene Herangehensweisen und die Liste der Literatur für werdende Schriftsteller ist lang. Welche Arbeits- und Lernmethode sich für den Einzelnen gut eignet, kann allerdings nur im Praxistest ermittelt werden. Bekannte Autoren aus allen Genres haben Leitfaden für junge Schriftsteller verfasst und schon ein Blick in die Literaturliste lässt ahnen, wie unterschiedlich die Standpunkte sind. Nicht jeder berühmte Autor erschafft seine Werke mit einer einzigen Arbeitsweise, doch sicherlich sind Anregungen und Tipps wichtig, um die eigene Lust am Schreiben in die richtigen Bahnen zu lenken.

Schreiben als Arbeit oder Kreativ-Prozess


Einige Leitfaden sehen das Schreiben als Arbeitsprozess, bei dem Gleichförmigkeit und Ergebnisorientierung die Hauptrolle spielen, andere bevorzugen eher die Sichtweise, dass es sich dabei um einen kreativen Prozess handelt, der nicht in Normen gepresst werden kann.

Bekannte Schriftsteller geben Ratschläge


Ein bekannter amerikanischer Horror-Schriftsteller rät dazu, sich stundenlang über die Tasten zu setzen und nicht aufzuhören, ehe eine bestimmte Anzahl an Zeichen erreicht wurde. Ein anderer erfolgreicher Autor lässt Schreibblockaden zu und damit auch Phasen des Nichtstuns. Wie man Schriftsteller wird, ist also ein kontrovers behandeltes Thema, das viel Raum für eigene Erfahrungen lässt.

Wer das Schreiben für sich entdeckt hat, weiß meist auch genau welchem Genre er sich widmen möchte und vielleicht lässt sich daran bereits festmachen, welche Schreibmethode zu guten Ergebnissen führen könnte. Ansonsten sollten angehende Autoren einfach verschiedenartige Leitfäden ausprobieren und sich aus den Anregungen anderer eine ganz persönliche Methode zurechtlegen, mit der sie gut arbeiten können.

Dies könnte Sie auch interessieren

  • Rittergeschichten
    "Rittergeschichten" ist ein Buch der Kinder- und Jugendautorin Cornelia Funke, das im Jahr 1994 auf den deutschen Büchermarkt kam. Die Autorin, die zu diesem Zeitpunkt bereits ihre ersten Erfolge mit Büchern wie "Die wilden Hühner" oder "Gespensterjäger"...
  • Letale Dosis
    "Letale Dosis" ist ein Roman des hessischen Kriminalautors Andreas Franz, der im Jahr 2000 erschien. Er stellt den dritten Teil rund um die hessische Kommissarin Julia Durant dar und entführt den Leser dieses Mal in die Welt der Kirchen und...
  • Geliebte der Nacht
    Der Vampirroman "Geliebte der Nacht" ist das erste Werk aus der Midnight Breed Reihe, das von der Autorin Lara Adrian bei seinem Erscheinen im Jahr 2007 noch nicht als Eröffnung eines großen Vampirzyklus' gedacht war. Der große Erfolg des Romans bewog die...
  • Gruselrätsel mit Vampiren
    "Gruselrätsel mit Vampiren" ist ein Roman der Kinderautorin Cornelia Funke, der nicht alleine zum Lesen, sondern auch zum Mitmachen einlädt. Ähnlich wie in dem drei Jahre zuvor erschienenen Rätselheft rund um die geheimnisvolle Welt der Vampire können...
  • Verflixt und zugehext
    "Verflixt und zugehext" ist ein kindgerechter Hexenroman, der sich wie Jungen wie Mädchen ab einem Alter von sechs Jahren anbietet. Das Buch stammt von der erfolgreichen Kinder- und Jugendautorin Cornelia Funke, die spätestens seit ihrer dreiteiligen...