Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieses Shops erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Sie sind auf der Suche nach einem bestimmten Buch? Nutzen Sie unsere Büchersuche:

Karnivoren. Biologie und Kultur Fleischfressender Pflanzen

47,37 

Die Natur hat im Laufe der Jahrmillionen währenden Evolution faszinierende Gestalten hervorgebracht. Zweifelsohne gehören dazu auch jene Pflanzen, die Tiere fangen und verdauen – die Karnivoren. Sie resorbieren die Nährstoffe aus ihren Beutetieren, wozu neben Insekten auch Kleinkrebse, kleine Wirbeltiere und Spinnen gehören. Auf diese Weise gleichen sie den extremen Nährstoffmangel aus, der die Böden ihres Lebensraumes kennzeichnet.

Das Autorenteam um Prof. Barthlott beschäftigt sich schon seit Jahren mit der Erforschung dieser faszinierenden Pflanzen. Neben der Botanik und der Ökologie wird der Aufzucht und Pflege der Karnivoren in diesem Buch viel Aufmerksamkeit geschenkt. Die wichtigsten fleischfressenden Arten aus aller Welt werden ausführlich vorgestellt. Sie erhalten mit diesem Buch einen Einblick in den wissenschaftlichen Stand der Erforschung dieser ungewöhnlichen Pflanzengruppe, die eine wachsende Anzahl von Pflanzenliebhabern fasziniert.

Meteor: Thriller .

12,00 

Als die NASA mithilfe modernster Satelliten-Technologie in der Arktis eine sensationelle Entdeckung macht, wittert die angeschlagene Raumfahrtbehörde Morgenluft. Tief im Eis verborgen liegt ein Meteorit von ungewöhnlicher Größe, der zudem eine außerirdische Lebensform zu bergen scheint. Rachel Sexton, Mitarbeiterin des Geheimdienstes, reist im Auftrag des US-Präsidenten zum Fundort des Meteoriten. Doch es gibt eine Macht im Hintergrund, die die bahnbrechende Entdeckung unter Verschluss halten möchte – und die bereit ist, dafür zu töten …

Flammenbrut: Thriller

12,00 

Eigentlich hätte Kate Powell allen Grund, mit sich und der Welt zufrieden zu sein. Soeben hat sie ihrem arroganten Ex-Lover einen lukrativen Traumauftrag vor der Nase weggeschnappt, der ihre Karriere in ungeahnte Höhen katapultieren könnte. Trotzdem kommt keine rechte Freude auf. Denn der arrogante Ex-Lover zeigt einmal mehr seine unglaubliche Brutalität, und der Wunsch nach einem Kind lässt Powell nicht zur Ruhe kommen. Also sucht die Geschäftsfrau per Zeitungsinserat einen anonymen Spender für die Vaterschaft. Und damit nimmt das Unglück unaufhaltsam seinen Lauf…

Wenn ein Autor mit einem Überraschungstitel quasi über Nacht berühmt wird, dann bemüht sich sein Verlag fast immer, bestehende Lücken in der nachfolgenden Produktionsphase dadurch zu füllen, indem er ältere Titel, die früher nicht ganz so gut gelaufen sind, übersetzen lässt und „nachschießt“. So ist es auch im Fall des 41-jährigen britischen Autors Simon Beckett, der mit seinen grandiosen Bestsellern Die Chemie des Todes und Kalte Asche Krimifans wie Buchhändler gleichermaßen erfreute. Flammenbrut nämlich ist ein Roman des Autors, der im Original bereits 1997 erschienen ist. Wer also einen grausigen Dr.-HunterThriller erwartet, wird bitterlich enttäuscht.

Wer sich Flammenbrut aber unvermittelt nähert, wird von dem psychologisch feinfühligen (und dadurch unterschwellig nicht weniger grausigen) Plot des Buchs mehr als positiv überrascht. Denn die Art, wie Beckett aus kleinsten Kleinigkeiten eine kriminalistische Story strickt und die Schlinge immer enger um den Hals der Hauptfigur legt, ist mehr als imposant. — Stefan Kellerer

Architektur und soziale Stadtentwicklung: Dialektik der Wunschbilder – Der Architekt Santiago Calatrava (Supplement der…

3,00 

Architektur und soziale Stadtentwicklung: Dialektik der Wunschbilder – Der Architekt Santiago Calatrava (Supplement der Zeitschrift Sozialismus)

„Das entscheidende Potenzial der öffentlichen Bauten liegt nicht so sehr in ihrer symbolischen Wirkung als vielmehr im materiellen und kulturellen Nutzen für die Bewohner. Die Verbesserung der Lebensqualität auch für die an die ›verlorenen‹ Ränder der Stadt Abgeschobenen muss mehr einschließen als nackte funktionalistische Konstruktion von Verkehrswegen und Verbindungen: Erst in ihrer ästhetisch anspruchsvollen Gestaltung sind Brücken, Bahnhöfe usw. ein Moment des besseren, des lebenswerten Lebens.“

Ewiges Sein: Eine moderne Sicht auf den Sinn des Lebens und unsere Stellung im Kosmos

7,98 

Die grundlegenden Fragen über unser Leben und den Tod lassen sich nur beantworten, wenn wir sogar weiter denken als in den Dimensionen unseres unvorstellbar großen und alten Universums. Mit spannenden Worten führt uns René Rübenhagen auf eine Reise: die mit Hochpräzisionstechnologien gewonnenen Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte öffnen uns nach Jahrtausenden der Menschenheitsgeschichte eine Sicht auf eine Welt, in der wir ewig existieren werden – damit sind wir Teil eines ewigen Kreislaufs, der niemals enden wird.

In anschaulichen, leicht verständlichen Worten erklärt “Ewiges Sein“, dass durch dieselben grundlegenden Mechanismen komplexe Strukturen entstanden: aus dem absoluten Nichts entwickelte sich das allererste unserer Vorgänger-Universen, aus Energie entstanden Raum und Elementarteilchen, aus leblosen Strukturen entstand Leben, aus Individuen entwickelten sich Gesellschaften, Kultur und Zivilisation; dieselben Grundprinzipien verraten sogar etwas über die zukünftige Weiterentwicklung der Menschheit.

Zahlreiche, zum Teil erstmals beschriebene, Überlegungen zum Thema Kosmologie, Teilchenphysik und Komplexität geben dem Leser Gelegenheit, neue Sichtweisen auf unser Leben, die Welt und den ewigen Kreislauf des Seins zu gewinnen.

Ein philosophisches Buch auf den Grundpfeilern der Naturwissenschaften.

Christoph Schlingensiefs »Nazis rein«

2,90 

Im Frühjahr 2001 hat Christoph Schlingensief mit seiner Hamlet-Inszenierung am Zürcher Schauspielhaus für öffentliches Aufsehen gesorgt – weil er aussteigewillige Neonazis in seine Theaterarbeit integrierte, weil er bei seinen Straßenaktionen unter anderem zum Verbot der Schweizerischen Volkspartei aufrief, weil er den deutschen Innenminister Otto Schily dazu aufforderte, die Mehrheitsanteile von Torsten Lemmer, dem Produzent und Teilhaber des weltgrößten Vertriebes für rechtsradikale Musik, zu kaufen, und zuletzt, weil er zusammen mit dem Ensemble den Verein „REIN e.V.“ für weitere aussteigewillige Neonazis gründete.

Gespensterjäger in großer Gefahr (Band 4): Lustiges Kinderbuch von Bestsellerautorin Cornelia Funke für Kinder ab 8…

5,95 

Gruselexperte Tom Tomsky in Gefahr! Die Prüfung zum Dritten Gespensterjäger-Diplom scheint mit der Hilfe von Hedwig Kümmelsaft und Gespenst Hugo zunächst kein Problem zu sein. Doch die Spukerscheinungen in dem kleinen Dorf Moorweiher werden immer bedrohlicher. Häuser versinken langsam im Schlamm, Modergeruch verpestet die Luft, und ohrenzerfetzendes Kreischen dringt durch den Nebel. Bei der Begegnung mit dem Zwölften Boten kommt Tom ein schrecklicher Verdacht.

And The Beat Goes On. Die Berliner Musikszene in den sechziger Jahren

9,42 

Zu Beginn der sechziger Jahre verfügte die damals noch geteilte Stadt Berlin über eine stattliche Anzahl von Bands, die sich der neuen populären Musik, dem Mersey Beat, verschrieben hatten. Dem Autor gelingt es, Ursprünge im Rock n Roll und der damals zu Ende gehenden Skiffle-Welle nachzuweisen. Ebenso zeigt er in seiner Darstellung, dass sich die Berliner Bands bald neuen Einflüssen öffneten. War es eben noch der Beat aus Liverpool, der beeindruckte, so rückte an seine Stelle bald der harte Rhythm n Blues aus London. Der Autor möchte die Berliner Musikszene des angesprochenen Zeitraums in einem Gesamtzusammenhang stellen und richtet sein Augenmerk ebenso auf die Gegenwart. Was ist aus den Berliner „Stars“ geworden? Zeitzeugen kommen zu Wort, die von einer Ära berichten, die sich für die kommende Jahrzehnte als prägend erweisen sollte. Manche Anekdote lässt schmunzeln, macht zugleich aber auch deutlich, dass das Deutschland jener Tage in einer heute kaum noch vorstellbaren Spießbürgerlichkeit gefangen war.

Vermiss mein nicht: Roman

10,99 

Als Sandy Shortt zehn Jahre alt ist, verschwindet ein Mädchen aus ihrer Klasse. Seit dieser Zeit sucht sie leidenschaftlich nach allem, was vermisst wird: nach Socken, Schlüsseln und später auch nach Menschen. In ihrer Suchagentur macht sie Angehörigen Mut, denn sie gibt niemals auf.
Doch als Sandy den Auftrag bekommt, den Bruder von Jack Ruttle wiederzufinden, verirrt sie sich im Wald und verschwindet selbst – an einen geheimnisvollen Ort, den alle nur „Hier“ nennen. Dort begegnet sie Menschen, die sie schon lange gesucht hat, und auch jemandem, den sie fast vergessen hätte: sich selbst.
Währenddessen macht sich Jack auf die Suche nach Sandy …